Fenstersicherungen

Sicherungen der Fenster durch den Schlüsseldienst/Schlüsselnotdienst

Fenstersicherungen gegen Einbrüche durch Fenster

Einbruchstatistiken der Polizei zeigen, dass in Deutschland im Schnitt alle 3 Minuten ein Einbruch vollzogen wird. Fenster sowie Terrassentüren gelten als Hauptangriffsfeld für Einbrecher, um in ein Objekt einzubrechen. Experten beschreiben die Situation, dass ein angekipptes Fenster quasi eine Eingangstür bzw. Einladungskarte für Verbrecher darstellt. Wer sich jedoch in Sicherheit wiegt und nun meint, wenn ich das Haus verlasse, dann lasse ich das Fenster in keinem angekippten Zustand, sondern habe es grundsätzlich geschlossen, der irrt. Denn im Regelfall stellt auch kein ungesichertes Fenster im geschlossenen Zustand ein großes Hindernis für geübte Einbrecher dar.

Was können besorgte Menschen zur Sicherung ihres Heims vornehmen?

Der erste Schritt für mehr Sicherheit ist es einen Fachmann für Fenstersicherung zu beauftragen eine Istanalyse des aktuellen Sicherheitsstandes der Fenster vorzunehmen. Mögliche Schwachstellen sind für Leien meist nicht unbedingt sofort erkennbar. Ein Fachmann bündelt hierbei Kompetenz und Erfahrung, um dem Einbrecher einen Schritt voraus zu sein.

Die Grundlegende Erkenntnis ist, dass Fenster aber auch Terrassentüren im Regelfall von beiden Seiten abgesichert werden sollten. Denn nicht nur die Schlossseite ist bei der Absicherung zu beachten, sondern parallel auch die Scharnierseite.

Fenstersicherung
Allgemein zu beschreiben ist hierbei, dass sich das Einbruchsverhalten der Einbrecher in den vergangenen Jahren durchaus den geänderten Bedingungen angepasst hat. Vor einigen Jahren nutzten Einbrecher meist noch den konservativen Pflasterstein, um die Fensterscheiben zu zerbrechen und in ein Haus einzubrechen zu können. Häufig wurde jedoch auch die leisere Variante gewählt und lediglich ein Loch in die Fensterscheibe geschnitten, um im Falle von fehlenden Sperren von innen das Fenster einfach zu öffnen, respektive aufzuhebeln.

Hauseigentümer schützten sich hierbei zunehmend mit sogenannten Verbundglasscheiben oder auch speziellen Fensterriegeln, die abschließbar waren. Die Branche der Einbrecher bildete sich leider auch hier weiter und fand den Weg zurück zur Hebeltechnik. Der altbewähre Schraubenzieher fand hierbei zu ganz neuem Glanz und Einsetzbarkeit. Er fungierte ab nun als Hebel. Denn der Schraubenzieher ist sowohl stabil genug um Schlösser zu öffnen, wie unauffällig klein im Transport im Vergleich zu beispielsweise Brechstangen oder ähnliche Werkzeuge.

Schlüsseldienste helfen auch bei der Fenster-Absicherung

Schlüsseldienste, die sich auf Fensterverriegelungen spezialisiert haben und ein gebündeltes Know - How zum Einbruchschutz vorweisen können empfehlen eher die Verwendung von unterschiedlichen Fensternachrüstmöglichkeiten:

Die sogenannten Nachrüstmöglichkeiten für die Schwachstelle Nummer eins dem Fenster sind durchaus als Vielfältig zu bezeichnen. Auch das Kostenspektrum reicht von sehr preiswert, bis sehr teuer. Zur preiswerteren Alternative zählt das Nachkaufen von Kasten- oder Zusatzschlössern, die einfach und auch wirkungsvoll die Abriegelung verstärken. Komplexere Schlösser, wie sogenannte Stangenriegelschlösser, geben sowohl unten wie auch oben bei Fenstern und Terrassentüren zusätzlich Schutz und Verriegelung.

Fenster-Absicherung
Einbrecher gehen bei der Fensteröffnung in der Regel wie folgt vor. Sie versuchen meist ganz unten am Fenster mit einem Hebelwerkzeug anzusetzen. Das Hebelwerkzeug, ist wie bereits beschrieben, in der Regel ein Schraubenzieher. Dies geschieht, um einen Spalt am Fenster zu erzeugen, bei dem sie ansetzen können. Denn sie arbeiten sich dort an der Fensterverriegelung hoch, um anschließend über die Hebelwirkung das entsprechende Fensterschloss aufzuknacken. Wenn nun jedoch die Abriegelung durch ein Stangenriegelschloss greift, hat der Einbrecher keine Möglichkeit einen Spalt am Fenster zu bilden und das Hebelwerkzeug anzusetzen.

Einbrecher haben jedoch noch weitere Ansatzmöglichkeiten, um einen Spalt zu erzeugen und das Fenster aufzuhebeln. Zum einen betrifft dies die Scharnierseite, auch als Bandseite beschrieben, des Fensters. Es gibt zur Sicherung dieser Bandseite ebenso einzelne Sicherungsmaßnahmen, die Einbruchshemmend wirken. Ein weiterer Sicherungspunkt kann hierbei das Installieren von geprüften Teleskopstangen sein, die im Mauerwerk verankert werden.

Wichtig bei der Ergreifung von Sicherungsmaßnahmen der Fenster zum Schutz gegen Einbrecher ist das zurate ziehen von Fachmännern, denn nur so kann ein optimaler Mitteleinsatz, den gewünschten effektiven Erfolg sicherstellen.

"Direkt zu Schlüsseldiensten in diesen Städten"

» Schlüsseldienst Augsburg
» Schlüsseldienst Kassel
» Schlüsseldienst Reutlingen
» Schlüsseldienst Regensburg
» Schlüsseldienst Bielefeld
» Schlüsseldienst Erding
» Schlüsseldienst Heidelberg
» Schlüsseldienst Böblingen
» Schlüsseldienst Paderborn
» Schlüsseldienst Leonberg
» Schlüsseldienst Solingen
» Schlüsseldienst Velbert
» Schlüsseldienst Pfaffenhofen
» Schlüsseldienst Marbach
» Schlüsseldienst Nürtingen
» Schlüsseldienst Rendsburg
» Schlüsseldienst Unterhaching

» Schlüsseldienst Bottrop
» Schlüsseldienst Memmingen
» Schlüsseldienst Tübingen
» Schlüsseldienst Herne
» Schlüsseldienst Bergisch Gladbach
» Schlüsseldienst Trier
» Schlüsseldienst Weiden
» Schlüsseldienst Hildesheim
» Schlüsseldienst Ellwangen
» Schlüsseldienst Gütersloh
» Schlüsseldienst Wolfsburg
» Schlüsseldienst Ellwangen
» Schlüsseldienst Buxtehude
» Schlüsseldienst Forchheim
» Schlüsseldienst Bopfingen
» Schlüsseldienst Königs Wusterhausen
» Schlüsseldienst Ebersberg

» Schlüsseldienst Stendal
» Schlüsseldienst Starnberg
» Schlüsseldienst Winnenden
» Schlüsseldienst Siegen
» Schlüsseldienst Ratingen
» Schlüsseldienst Cottbus
» Schlüsseldienst Bremerhaven
» Schlüsseldienst Hanau
» Schlüsseldienst Schwerin
» Schlüsseldienst Euskirchen
» Schlüsseldienst Lohmar
» Schlüsseldienst Wolfratshausen
» Schlüsseldienst Ditzingen
» Schlüsseldienst Crailsheim
» Schlüsseldienst Überlingen
» Schlüsseldienst Heidenheim