Sicherheitsberatungen zum Einbruchschutz

Schutz vor Einbrüchen durch Sicherheitsberatungen vom Schlüsseldienst/Schlüsselnotdienst

Aus welchem Grund sollten Sie eine Sicherheitsberatung in Anspruch nehmen

Einbrecher
In den letzten Jahren konnte ein deutlicher Anstieg der Wohnungseinbrüche in ganz Deutschland registriert werden. Statistisch gesehen wird jede 4. Minute ein Einbruch in ein Privathaus verübt. Hierbei entstehen für die Betroffenen mitunter sehr hohe Sachschäden durch die gestohlenen Einrichtungsgegenstände und Wertsachen. Hinzu kommt, dass viele Bewohner nach einem Einbruch Angst haben, alleine in Ihrer Wohnung zu sein, da Sie sich nicht mehr sicher fühlen. Je nach Wohnort, Lage des Hauses und das allgemeine Milieu, fällt das Einbruchsrisiko unterschiedlich hoch aus. Entsprechend sind Häuser ohne Nachbarn oder die schlecht einzusehen sind, ein beliebteres Einbruchsziel als Immobilien in einer belebten Straße. Unabhängig von diesen Faktoren, sollte jedes Haus dennoch einen gewissen Einbruchsschutz aufweisen, um somit gut abgesichert zu sein.

Damit Sie dabei für Ihr Zuhause den richtigen Schutz finden können, gibt es die Sicherheitsberatung. Hierbei können Sie sich von Experten beraten und helfen lassen, Ihr Zuhause bestmöglich vor Einbrechern zu schützen.

Wie läuft die Sicherheitsberatung im Allgemeinen ab

Die meisten Schlüsseldienste bieten eine solche Beratung an, die zu fairen Preisen zu buchen ist. Damit Sie diese Dienstleistung in Anspruch nehmen können, müssen Sie entsprechend einen Termin mit dem von Ihnen ausgesuchten Schlüsseldienst ausmachen. Für diesen Zweck müssen Sie das Büro des Dienstleisters nicht persönlich besuchen, sondern können die Terminvergabe auch per Telefon ober über das Internet abwickeln. Anschließend werden Sie an dem angegebenen Tag, von einem der Mitarbeiter des Aufsperrdienstes besucht, der zusammen mit Ihnen eine Besichtigung Ihrer Immobilie vornimmt. Hierbei wird vor allem auf die Türen, Fenster und andere denkbare Zugangsmöglichkeiten (Kellereingang oder Balkon) geachtet. Diese möglichen Schwachstellen bei der Imobiliensicherheit werden dann auf Ihre einbruchhemmende Wirkung getestet. Hierbei werden die Fenster und Türen natürlich nicht beschädigt, sodass Sie sich keine Sorgen über Reparaturkosten machen müssen. Nach dem umfangreichen Test der Schwachstellen, der Begehung des kompletten Grundstücks und der Einschätzung der Wohnsituation, erhalten Sie dann von dem Experten einen Plan, um die Sicherheit von Ihrem Zuhause zu verbessern. Da dieser Plan immer individuell nur auf Ihre Immobilie zugeschnitten ist, fallen die empfohlenen Einbruchschutzmaßnahmen mitunter unterschiedlich aus. Entsprechend müssen Sie mit differenzierten Kosten rechnen, je nachdem wie einbruchgefährdet Ihr Zuhause ist.

Was geschieden nach der Sicherheitsberatung

Sie erhalten Unterlagen mit detaillierten Informationen zu den Sicherheitsmaßnahmen, die laut dem Experten an Ihrem Haus vorgenommen werden müssen, um den Einbruchschutz deutlich zu erhöhen. Diese Informationen können Sie sich in Ruhe durchlesen und auch mit anderen Angeboten von differenzierten Firmen vergleichen. Sobald Sie sich dann für einen bestimmten Einbruchsschutz entschieden haben, können Sie den jeweiligen Schlüsseldienst kontaktieren, sodass Ihnen die jeweiligen Sicherheitsmaßnahmen, wie Türsicherungen und Panzerriegel, eingebaut werden. Sie haben natürlich vor dem Einbau die Möglichkeit, bestimmte Punkte anhand der Sicherheitsberatung zu ändern. So können Sie sich beispielsweise für einen noch besseren Schutz entscheiden, um die Sicherheit weiter zu erhöhen. Aber auch ein geringer Schutz ist möglich, um Geld zu sparen.

Wie funktioniert ein professioneller Einbruchschutz

Sicherheitsbeschlag
Es gibt zwei Möglichkeiten für den Einbruchsschutz, die heutzutage zum Einsatz kommen. Hierzu gehört zuerst einmal, dass es dem Einbrecher durch die entsprechenden Maßnahmen unmöglich gemacht wird, in das Haus einsteigen zu können. Hierfür werden umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen benötigt, die entsprechend hohe Kosten verursachen. Bei der zweiten Variante soll der Einbruchsversuch nur extrem erschwert, beziehungsweise verlangsamt, werden, sodass der Einbrecher meist recht schnell aufgibt und sich ein leichteres Ziel sucht. In den meisten Fällen gibt ein Einbrecher spätestens nach einer Minute auf, wenn er keine Möglichkeit findet, um in das Haus einzusteigen. Außerdem muss noch benannt werden, dass die Maßnahmen für den Einbruchsschutz nicht nur das aktive Einringen von Dieben verhindern, sondern auch schon vorher als Abschreckung dienen können. Sollte ein Einbrecher ein gut gesichertes Haus vorfinden, wird der Einbruchsversuch dementsprechend erst gar nicht gestartet.

"Direkt zu Schlüsseldiensten in diesen Städten Deutschlands"