22.07.2019

Schlüssel verloren? Das sollten Sie als Mieter beachten...

Zentralschlüssel
Heutige Schließanlagen sind sehr praktisch. Statt den ganzen Tag mit einem schweren Schlüsselbund unterwegs zu sein, genügt oft ein einziger Schlüssel für Wohnungstür, Keller und Haustür. Doch die neue Technik bringt auch Nachteile mit sich.

Verliert ein Mieter seinen Wohnungsschlüssel, der zu einer Schließanlage gehört, ist auch die Sicherheit seiner Nachbarn im gleichen Haus gefährdet. Wer im Besitz des Schlüssels ist, könnte sich unbefugt Zugang zum Haus verschaffen. Ohne große Mühen könnten Gegenstände im Keller oder Hausflur gestohlen werden, Mietern nachstellt und in Wohnungen eingebrochen werden.

Besteht der Vermieter bei Schlüsselverlust darauf, eine neue Schließanlage einzubauen, da er die Sicherheit als gefährdet sieht, entstehen schnell Kosten im vierstelligen Bereich. Der Albtraum eines jeden Mieters!

Muss der Mieter in jedem Fall für alle Kosten aufkommen?

Die Antwort lautet: Nein!

Nur wer selbst Schuld am Verlust des Schlüssels ist und nur wenn ein Missbrauch des Schlüssels durch Dritte möglich ist, müssen die Kosten vom Mieter bzw. seiner Versicherung getragen werden.

Wird der Schlüssel beispielsweise gestohlen, so muss der Mieter im Normalfall keinen Schadenersatz leisten, da er an der Situation des Verlusts unschuldig ist.

Schloss mit Schlüsseln


Viele Mietverträge enthalten eine Klausel, dass der Mieter in jedem Fall bei Verlust des Schlüssels für den gesamten Schaden haften muss. Diese Klausel ist jedoch gesetzlich unwirksam!

Ist es ausgeschlossen, dass der Schlüssel in der Nachbarschaft verloren wurde und dass sich Hinweise zur Adresse daran befanden, muss der Mieter die Kosten nicht tragen. Ein Austausch des Schlosses ist in diesem Fall nicht erforderlich, da keine Gefahr des Missbrauchs besteht. Der Mieter muss nur für den verlorenen Schlüssel selbst aufkommen.

In jedem Fall ist der Mieter dazu verpflichtet den Verlust des Haus- oder Wohnungsschlüssels dem Vermieter unverzüglich mitzuteilen. Spätestens bei einem Auszug entstehen sonst enorme Probleme. Der Vermieter hat auch dann noch ein Recht auf Schadensersatz für den fehlenden Schlüssel und sogar unter Umständen für den Austausch der kompletten Schließanlage, falls die Sicherheit der anderen Bewohner gefährdet ist.

Eine Anfertigung des Haustürschlüssels ist z.B. bei jedem Schlüsseldienst in Reutlingen nur nach Vorzeigen einer Sicherheitskarte möglich. Die Sicherheitskarte ist im Besitz des Vermieters. Ein Nachmachen der Haustürschlüssel ist demnach nur mit seiner Erlaubnis möglich.

Welche Kosten können bei Verlust des Schlüssels auf den Mieter zukommen?

Der Gesetzgeber geht davon aus, dass ein Wohnungsschloss eine Lebensdauer von ca. 30 Jahren besitzt. Ist das Schloss nun bereits halb so alt, so trägt der Mieter auch nur die Hälfte der Neuanschaffungskosten.

Übrigens wurde bei einem Gerichtsurteil entschieden, dass die Schadensersatzansprüche des Vermieters für eine neue Schließanlage entfallen, falls diese nicht tatsächlich neu eingebaut wurde.

Wie kann man sich den Ärger, Stress und das viele Geld im Fall eines selbstverschuldeten Schlüsselverlusts ersparen? Was kann man vorbeugend tun? Welche Schritte sind zu unternehmen, wenn es bereits passiert ist? Wir verraten es Ihnen jetzt!

Vorbeugende Maßnahmen:

Bei einem Verlust des Schlüssels gilt: Der Schlüssel darf niemals zusammen mit der Adresse mitgeführt werden. Achten Sie auch darauf Ihrem Kind niemals den Schlüssel und das Schülerticket oder ähnliche Ausweise mit Adresse in einer Geldbörse oder einem Mäppchen mitzugeben. Schlüssel und persönliche Angaben sollten immer strikt getrennt sein. Am besten auch nie in einer Tasche, Jacke oder Hose zusammen aufbewahren! Denn verliert man das Objekt, so hat der Finder Zugang zur Adresse und zum Schlüssel.

Praktisch sind auch Schlüsselketten, durch die der Schlüsselbund mit dem Hosenbund fest verbunden ist. Sie können zusammen mit dem Schlüssel unauffällig in der Hosentasche verschwinden oder ein schmückendes Accessoire zusammen mit einem schicken Gürtel bilden. Aber auch spezielle Schlüsselfinder, wie der G-Tag können bei Schlüssel-Verlust helfen.

Um sich viel Ärger und Nerven zu sparen, ist eine Haftpflicht- oder Hausratversicherung, die Schutz bei Schlüsselverlust bietet, empfehlenswert. Die Hausratversicherung trägt nur die Kosten für das Nachmachen des Wohnungsschlüssels, jedoch nicht für die Schließanlage. Letzteres fällt in den Aufgabenbereich der Haftpflichtversicherungen.

Die Haftpflichtversicherungen unterscheiden zwischen privaten (z. B. der Wohnungsschlüssel zur eigenen Wohnung) und fremden, privaten (z. B. Nachbarschlüssel, Schlüssel für Gemeinschaftskeller) Schlüsseln. Fremde, private Schlüssel sind Schlüssel, die Ihnen nicht persönlich gehören, sondern Ihnen nur zur Verfügung gestellt wurden. Ein Verlust dieser Schlüssel ist meist fataler und kostspieliger als der, der eigenen Wohnung.

Der Schutz innerhalb der Haftpflichtversicherung für den Verlust von Arbeitsschlüsseln ist meist etwas teuer, kann sich aber durchaus lohnen. Inbegriffen sind dann auch Chipkarten oder Chipschlüssel. Informieren Sie sich im Vorfeld gut in wieweit Ihre Schlüsselversicherung bei selbstverschuldetem Verlust greift.

Sofortmaßnahmen bei Schlüsselverlust:

Wohnungsschlüssel verloren:
Informieren Sie sofort den Vermieter und Ihre private Haftpflichtversicherung bzw. Hausratversicherung!

Schlüssel eines Bekannten/ Freundes verloren:
Benachrichtigen Sie sofort den Nachbarn und Ihre private Haftpflichtversicherung! Der Nachbar ist außerdem verpflichtet, den Vermieter über den Verlust zu informieren.

Arbeitsschlüssel verloren:
Benachrichtigen Sie auch hier Ihre private Haftpflichtversicherung über den Verlust eines privaten, fremden Schlüssels und natürlich sofort Ihren Arbeitgeber! Dieser ist wiederum verpflichtet seinen Vermieter darüber in Kenntnis zu setzen.

Schlüssel wurde gestohlen:
Informieren Sie sofort die Polizei und den Vermieter! Melden Sie den Diebstahl fremder Schlüssel ebenfalls unverzüglich Ihrer privaten Haftpflichtversicherung!



Autor: Jürgen Frenzel

Autor: Jürgen Frenzel

ist Schlüsseldienstler aus Leidenschaft und auch im Web ist er zuhause und publiziert
gerne Artikel über die Themen Sicherheitstechnik, Einbruchschutz und Schlüsseldienste.