31.05.2020

Wie kann man eine Tür mit einer Karte öffnen?

Wenn in Ihrem Haus viele Türen verriegelt werden, werden Sie früher oder später einen Schlüssel verlieren, ihn im Zimmer einschließen oder feststellen, dass Ihr Kleinkind sich selbst eingeschlossen hat. Es ist unpraktisch (und teuer), jedes Mal einen Schlosser oder bspw. Schlüsseldienst in Dresden anzurufen. Stattdessen können Sie lernen, Ihre eigenen Schlösser zu knacken und das mit einer einfachen Karte.

Unter welchen Umständen kann man eine Tür mit einer Karte öffnen?

Haustür

Das Öffnen einer Tür mit einer Karte funktioniert nur, wenn die Neigung des Riegels zu Ihnen zeigt. Sie wissen dies, wenn sich die Scharniere der Tür auf der gegenüberliegenden Seite befinden. Andernfalls müssen Sie die Scharniere entfernen, um die Tür zu öffnen.

Sie können die Kartentechnik auch verwenden, um ein Türschloss zu öffnen, wenn keine übermäßigen Formteile oder Metallplatten vorhanden sind, die den Riss der Tür blockieren. Auf diese Weise können Sie die Karte leicht zwischen die kleine Öffnung schieben und die Schließplatte erreichen.

In einigen Anleitungen erfahren Sie, wie Sie ein einfaches Türschloss mit einer Kreditkarte öffnen. Sie sollten allerdings dieses Vorhaben nicht mit einer wichtigen Kreditkarte tun, da Sie diese womöglich stark beschädigen können.

Verwenden Sie besser andere weniger wertvolle Karten, die leicht und flexibel sind. Verwenden Sie beispielsweise leere oder abgelaufene Geschenkkarten, Versicherungskarten oder Mitgliedskarten, um den Trick auszuführen.

Wählen Sie eine Karte, die nicht so wichtig ist für Ihren Alltag, falls sie sich verbiegt oder auf andere Weise beschädigt wird. Schieben Sie die Karte in die Lücke zwischen Tür und Pfosten. Schieben Sie es weiter hinein, bis es den Lauf des Schlosses berührt. Während Sie die Karte hineinschieben, bewegen Sie den Griff so, dass er ein wenig nach unten geht, während Sie mit der Karte weiter Druck auf den Lauf ausüben. Wenn Sie keine Karten haben, können Sie stattdessen einen kleinen Streifen aus einer Plastikflasche schneiden.

Eine Tür mit einer Karte öffnen - Die Schritt für Schritt Anleitung

Kreditkarte

Stellen Sie zunächst sicher, dass das Schloss nicht verriegelt ist und somit kein Riegel vorhanden ist. Ein Riegel ist eine Stange, die nur mit einem Schlüssel oder durch Öffnen des Schlosses zurückgezogen werden kann - was normalerweise genauso einfach ist.

Zweitens muss die Neigung des Schnappers zu Ihnen zeigen. Sie können dies leicht feststellen, indem Sie auf die Tür schauen. Wenn sich die Scharniere auf der gegenüberliegenden Seite der Tür befinden, zeigt die Neigung zu Ihnen. Wenn sich die Scharniere auf Ihrer Seite befinden, funktioniert diese Methode zum Öffnen des Schlosses nicht und Sie sollten die Scharniere entfernen, um durch die Tür zu gelangen. Sie sollten beim Öffnen auch ein wenig Kraft anwenden, damit sich durch den Druck die Tür leichter aufmachen lässt und die Karte sich leichter in den Türspalt einfügen lässt.

Stellen Sie drittens sicher, dass keine Metallplatten oder übermäßigen Formteile vorhanden sind, die verhindern, dass Ihre Karte zwischen dem Türspalt und dem Erreichen der Schließplatte gleitet.

Bei ausreichendem Druck sollte sich die Tür öffnen, wenn sich der Knopf ein wenig bewegt und mehr Platz für die Karte vorhanden ist.

Wann sollte die Kartenmethode vermieden werden?

Das Entriegeln einer Tür mit einer Kreditkarte funktioniert zwar bei Schlosstüren, bei Riegel-Türen jedoch nicht. Riegel sind Schlösser mit einer Feder und können nur mit einem Schlüssel geöffnet werden. Sie sind sicherer als Schließfächer, was sich hervorragend für die Sicherheit zu Hause eignet, aber nicht für den Einbruch in eine Wohnung, aus der Sie möglicherweise versehentlich ausgesperrt wurden.

Kreditkarten entsperren keine elektronischen Schließfächer mit Eingabepads, die sich nur mit einem Schlüssel oder einem bestimmten Passcode entsperren können. Wie ein Riegel kann die Tür nicht bewegt werden, um einen Raum zu schaffen, der groß genug ist, damit eine Kreditkarte hindurch passt.

Wenn es um diese beiden Arten von Türen geht, hinterlassen Sie am besten einen zusätzlichen Schlüssel bei einem Freund oder Nachbarn oder rufen Sie einen Schlosser an, um die Tür zu öffnen.

Alternativen zu herkömmlichen Karten

Zusätzlich zum Verwenden einer richtigen Karten, gibt zum Entriegeln von Türen gibt es auch eine Vielzahl von "Karten-Fakes", die nur dafür geeignet sind Türen zu öffnen, die zudem genau in den Kreditkartenschacht in Ihrer Brieftasche passen und problemlos mitgeführt werden können. Diese und andere Schloss-Pick-Sets enthalten nicht nur alle grundlegenden Picks, die zur Umgehung eines Schlosses erforderlich sind, sondern sind auch extrem billig, einfach zu bedienen und können bspw. bei Amazon bestellt werden. Die Karten zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass Sie extrem robust sind, aber gleichzeitig verbogen werden können und Ihnen leichter ermöglichen, die Tür aufzumachen.

Der Hauptgrund dafür, dass es vorkommen kann, dass ein Haustürschloss nicht mit einer Karte aufgemacht werden kann ist, dass die Kreditkarte weder flexibel noch lang genug ist. Mit einer speziellen Karte, die dafür gemacht ist solche Türen zu öffnen, werden Sie dieses Problem nicht mehr haben und sollten jede normale Tür damit öffnen können. Die Flexibilität der Karte bedeutet, dass Sie sie möglicherweise biegen und in die Lücke wackeln können, selbst wenn der Pfosten den Zugang blockiert.



Autor: Jürgen Frenzel

Autor: Jürgen Frenzel

ist Schlüsseldienstler aus Leidenschaft und auch im Web ist er zuhause und publiziert
gerne Artikel über die Themen Sicherheitstechnik, Einbruchschutz und Schlüsseldienste.